Moxa
Die Moxatherapie ist in Japan eine eigenständige Therapieform.

Benutzt wird eine Pflanzenwatte aus Ingwer und Beifuss die, zu Kegeln geformt, auf die Haut gesetzt wird.
Der Kegel wird angezündet und brennt zu zwei Drittel herunter.
Es entsteht Wärme in der Region.
Moxa wird auf Akupunkturpunkte gesetzt und kann eine Alternative zu Nadeln sein.

Bei einer besonderen Form des Moxa, die ich hauptsächlich anwende, wird das Moxakraut direkt an einer Nadel befestigt, die dann die Wärme in den Akupunkturpunkt leitet.

Auch Moxazigarren werden verwendet, eine Art gepreßtes Moxa in Stangenform. Hiermit werden vor allen Dingen ganze Leitbahnen behandelt.

 


Zur Startseite

Zurück

Impressum